Unsere Pressemitteilungen

Vorstandswahl am 12. Dezember 2020

Kassel, 15.12.2020

FREIE WÄHLER Kassel beschließen Listen zur Hessischen Kommunalwahl 2021!

Unter besonderen Bestimmungen und der Leitung unseres Landesvorsitzenden und Europa-Abgeordneten, Engin Eroglu, fanden am 12. Dezember 2020 unsere Mitgliederversammlungen mit Vorstandswahl und Aufstellungsversammlung statt. Gewählt wurden 41 Kandidaten, jeweils für die Stadtverordnetenversammlung und 13 von 23 Ortsbeiräten.

Die Spitzenkandidaten für die Stadtverordnetenversammlung sind:

1. Christian Klobuczynski M.A., Sozialwissenschaftler (Stadtrat; Hessischer Städtetag; Abgeordneter im LWV-Hessen; Genealoge und Autor)

2. Vera Gleuel, Rentnerin (Stadtverordnete und ehemalige Hauswirtschafterin; Kasseler Kochclub)

3. Jörg Kleinke, Musiklehrer (Fraktionsmitarbeiter; Stadtteilbücherei Kirchditmold)

4. Dr. Michael Scheffler M.A., Bauingenieur und Philosoph (Buchautor)

5. Olaf Petersen, Arbeiter (ehemaliger Stadtverordneter; "Gelber Engel")

6. Helga Engelke, Rentnerin (Bundesvorsitzende der Seniorenbeiräte)

7. Patrick Smigiel M.A., Philosoph und Doktorand

8. Pascal Georg, Verkäufer (JUNGE FREIE WÄHLER)

9. Dr. Bettina Dodenhöft, Angestellte (Autorin)

10. Andreas Peschel, Bankkaufmann

Die Spitzenkandidaten für ihre jeweiligen Ortsbeiräte Kassels sind:

01 Mitte: Dr. Bettina Dodenhöft, Angestellte (Autorin)

02 Südstadt: Philipp Gatzke, Musiklehrer

03 Vorderer Westen: Ulrich Minotto, Rentner

04 Wehlheiden: Helga Engelke, Rentnerin (Bundesvorsitzende der Seniorenbeiräte)

05 Bad Wilhelmshöhe: Dr. Michael Scheffler M.A., Bauingenieur und Philosoph (Buchautor)

08 Harleshausen: Olaf Petersen, Arbeiter (Gelber Engel!)

09 Kirchditmold: Jörg Kleinke, Musiklehrer (Fraktionsmitarbeiter; Stadtteilbücherei Kirchditmold)

10 Rothenditmold: Mario Bückert, Zerspaner

11 Nord (Holland): Pascal Georg, Verkäufer (JUNGE FREIE WÄHLER)

14 Wesertor: Christian Klobuczynski M.A., Sozialwissenschaftler (Stadtrat; Genealoge und Autor)

15 Wolfsanger-Hasenhecke: Markus Broch, Dachdeckermeister

16 Bettenhausen: Vera Gleuel, Rentnerin (Stadtverordnete und ehemalige Hauswirtschafterin, Kasseler Kochclub)

18 Waldau: Carsten Zufall, Schornsteinfeger

In den neuen Vorstand wurden gewählt:

Kreisvorsitzender: Christian Klobuczynski M.A.

stv. Kreisvorsitzender: Jörg Kleinke

stv. Kreisvorsitzender: Dr. Michael Scheffler M.A.

Schatzmeisterin: Vera Gleuel

Beisitzer: Olaf Petersen

Schriftführer: Pascal Georg

Alle Vorstandsmitglieder haben Politikerfahrung! Mit Pascal Georg ist auch ein Mitglied der JUNGEN FREIEN WÄHLER im Vorstand!

"Wir haben ein gutes Team für unseren Vorstand und die anstehende Kommunalwahl! Als FREIE WÄHLER stehen wir weiterhin für Unabhängigkeit und Bürgerentscheide. Hart am Thema, sachlich in der Argumentation und ideologiefrei, werden wir mit allen zukünftig im Stadtparlament vertretenden Parteien um gute Lösungen und Entscheidungen ringen!"

so der neue Kreisvorsitzende Christian Klobuczynski


Vera Gleuel

2020-08-14

Kasseler Fraktion FDP, FREIE WÄHLER + PIRATEN zur Diskussion um Bürgerbegehren Karlsplatz

A-Lage statt Plan B für die documenta

Als große Chance für die documenta und die Stadt Kassel sehen die Stadtverordneten Vera Gleuel und Volker Berkhout die Möglichkeit, einen Bürgerentscheid über die Bebauung des Parkplatzes am Karlsplatz durchzuführen. Gleichzeitig zeigen sie sich enttäuscht, dass der Oberbürgermeister einen ominösen alternativen Standort ins Spiel bringt, statt sich klar hinter den Beschluss der Stadtverordneten für den bestmöglichen Standort zu stellen.

»Wir wollen den besten Standort auswählen, mit dem wir die documenta im Herzen der Stadt verankern können«, so Vera Gleuel, Stadtverordnete der Freien Wähler. Dies sei nach der Prüfung der 17 Alternativen eindeutig der Parkplatz am Karlsplatz. »Documenta-Institut und Archiv verdienen einen Platz in absoluter A-Lage.«

Mit dem nun folgenden Bürgerentscheid können sich die Kasseler Bürger klar für den Bau des documenta-Instituts aussprechen.

»Eine breite Unterstützung der Kasseler Bürger für das documenta-Institut und der Prozess des Bürgerentscheids selbst würden die Ideen des prägenden documenta-Künstlers Joseph Beuys zur direkten Demokratie aufgreifen und wären selbst eine soziale Plastik, die auch international sicherlich starke Beachtung finden wird« hebt Volker Berkhout, Stadtverordneter der Piratenpartei hervor. »Der Oberbürgermeister sollte sich dafür einsetzen, auf diese Weise die Einmaligkeit der documenta am Standort Kassel zu stärken, statt beim ersten Gegenwind für den besten Standort die Segel zu streichen.«


2018-12-11 Nordhessenrunde

Kassel, 20.12.2018

Nordhessens FREIE WÄHLER fordern die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge

Die FREIEN WÄHLER aus den nordhessischen Kreisen haben am 11. Dezember in Kassel ihre Forderung nach der landesweiten Abschaffung der Straßenausbaubeiträge erneut bekräftigt. Die Kampagne „Rote Karte für die Strabs“, die im März in Fulda gestartet wurde und in Gießen, der Wetterau, am Hohen Meißner, Waldeck und Kassel zahlreiche Unterstützer fand, muss fortgesetzt werden. "Gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft 'Straßenbeitragsfreies Hessen' und dem Verband Wohneigentum Hessen, konnte kurze Zeit später eine Petition eingereicht werden, die bereits nach vier Monaten das gesetzliche Quorum von 15.000 Unterschriften erreicht hatte“, so der Landesvorsitzende Engin Eroglu. Nur wenige Landtagsabgeordneten waren aber zu einer persönlichen Stellungnahme bereit. Interessant, wo doch auch die Sozialdemokraten mit dem Thema in den Landtagswahlkampf gingen. Noch im September sah es so aus, als stünde die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge zumindest in Kassel kurz bevor. Die Stadtverordneten votierten zwar für die Abschaffung, machten eine solche u.a. auch von der Übernahme der Kosten durch das Land abhängig. „Genau dieses forderten die FREIEN WÄHLER von Anfang an!“, so Christian Klobuczynski, Mitglied im Magistrat der Stadt und im Hessischen Städtetag. „Aufgrund der Gesetzeslage können hessische Gemeinden auf die Straßenausbaubeiträge zwar verzichten, doch könnten diese auch zur Schaffung einer Beitragssatzung angewiesen werden, wenn ein defizitärer Haushalt vorliegt. Die hessische Landesregierung hat mit ihrer Gesetzgebung weder den Bürgern, noch den belasteten Gemeinden einen Gefallen getan.“

Ob die zukünftige Hessische Landesregierung die Gesetzeslage ändern wird, bleibt offen. Gerade deshalb werden die FREIEN WÄHLER die Kampagne fortsetzen.


Aiwanger in Kassel 2018

v.l.n.r. Christian Klobuczynski, Vera Gleuel, Hubert Aiwanger, Engin Eroglu

Kassel, 27.03.2018

FREIE WÄHLER Hessen gegen Straßenbeiträge

Der guten Anbindung in der Mitte Deutschlands ist es zu danken, dass die FREIE WÄHLER Bundesvereinigung wiederholt in Kassel tagt. Am 17. März traf sich nun der Länderrat der Bundesvereinigung zu einem kleinen Parteitag, um über die Deutschlandliste zur Europawahl zu beschließen. Am selben Tag fand in Fulda auch der Auftakt der Landesvereinigung Hessen zur Kampagne „Rote Karte für die Strabs“ statt. Damit schließen sich die Hessen den bayerischen FREIEN WÄHLERN an, die in ihrem Landtagswahlkampf ebenfalls die Abschaffung der Straßenbeiträge fordern.

Natürlich war der Bundesvorsitzende und bayerische Landtagsabgeordnete Hubert Aiwanger in Kassel dabei. Vera Gleuel und Christian Klobuczynski, die Kasseler Wahlkreiskandidaten für die Hessenwahl, nutzten die Gelegenheit für ein gemeinsames Foto mit der Prominenz aus dem Nachbarland Bayern, wo die FREIEN WÄHLER mit 17 Abgeordneten im Landtag vertreten sind. In Hessen sind die FREIEN WÄHLER mit 2018 Mandatsträgern drittstärkste kommunale Kraft. „Unverständlich, dass die FREIEN WÄHLER in Hessen noch Unterstützungsunterschriften für die Landtagswahl sammeln müssen“, so Engin Eroglu. Er fordert deshalb die hessischen Demokraten auf, die FREIEN WÄHLER mit ihrer Unterschrift aktiv zu unterstützen. Bezüglich der Abschaffung der Straßenbeiträge weist Eroglu auf die Möglichkeit einer Online-Petition hin, die auf der Seite der Landesvereinigung Hessen angeboten wird.


Kassel, 15.03.2018

FREIE WÄHLER Kassel für die Hessenwahl gut gerüstet

In ihrer Mitgliederversammlung am 26. Februar, hat die FREIE WÄHLER Kreisvereinigung Kassel, ihre Kandidaten für die Wahl zum 20. Hessischen Landtag am 28. Oktober 2018 gewählt.

Im Wahlkreis 3 (Kassel-Stadt I - West) wird der 51jährige Sozialwissenschaftler Christian Klobuczynski ins Rennen gehen. Den Bürgern der Stadt ist Klobuczynski durch seine Vorträge und Projekte zu sozialhistorischen Themen und als ehrenamtlicher Stadtrat bereits bekannt. Für die FREIEN WÄHLER Hessen sitzt er auch im Hauptausschuss des Hessischen Städtetages und als ehrenamtlicher Kreisgeschäftsführer in Kassel, unterstützt er die Arbeit der Landesgeschäftsstelle bei den nordhessischen Kreisvereinigungen.

Im Wahlkreis 4 (Kassel-Stadt II – Ost) wird die 67jährige Hauswirtschaftsleiterin Vera Gleuel antreten. Sie ist als Stadtverordnete und Mitglied des Kasseler Kochclubs aktiv. Seit dem 01. März ist sie auch Fraktionsvorsitzende der Fraktion FREIE WÄHLER + PIRATEN im Kasseler Rathaus.

Die FREIEN WÄHLER sind eine starke Kraft in Hessens Kommunen und werden in fast allen hessischen Wahlkreisen zur Wahl stehen. Nach dem Grundsatz „Politik ist für den Menschen da!“ werden sie für eine generationsübergreifende Familienpolitik, für mehr Bürgerbeteiligung, eine bessere medizinische Versorgung und mehr Infrastruktur, besonders auf dem Land, eintreten, so Klobuczynski.


Christian Klobuczynski M.A.

Christian Klobuczynski, Wahlkreis 3 Kassel-Stadt I


Vera Gleuel, Wahlkreis 4 Kassel-Stadt II


Keine Artikel vorhanden.